Freitag, 6. März 2009

(Anti-)Frustsocken fertig

So, da habe ich doch gestern meine (Anti-)Frustsocken fertig gestrickt und bin ganz begeistert und irgendwie erstaunt, wie leicht das nun schon geht mit dem FairIsle-Muster. Die Socken bestehen aus Restwolle verschiedener Hersteller. Das FairIsle-Muster habe ich nach einem Foto aus einem Blog selbst gezeichnet/geschrieben - ich weiss nicht einmal mehr, was für ein Blog das war. Das Muster war auf einem Pullover; ich habe das Bild gezoomt und das Muster, so gut es ging, auf "Hüslipapier" übertragen. Ich habe die Socken in Grösse 37 gestrickt (sie sind für mich selbst). Zuerst das Bördchen mit 60 Maschen in 2 re/2 li (10 Rd Grundfarbe, 5 Rd Kontrastfarbe 1, 5 Rd Grundfarbe, 5 Rd Kontrastfarbe 2) auf drei 2,25-mm-Nadeln. Danach mit Nadeln 2,75mm 2 Rd in Kontrastfarbe 1, dann das FairIsle-Muster über 20 Rd (Musterrapport 20 M) und nochmals 10 Rd in der Grundfarbe. Die Fersenwand über 30 M, verstärkt mit einem Fächtli (Beilaufgarn), Herzchenferse, danach auf 4 Nadeln weiter. Beidseits der Fersenwand je 16 M aufgenommen und nach 2 Rd in Kontrastfarbe 1 im FairIsle-Muster weitergestrickt. Ristabnehmen 10 x in jeder 3. Rd. Spitze: Bandabnehmen.
In letzter Zeit habe ich öfter gehört/gelesen, dass manche die FairIsle-Muster stricken, indem sie je eine Farbe über den linken resp. rechten Zeigefinger führen. Ich hab's probiert und komme überhaupt nicht klar. Hat jemand Erfahrung damit und allenfalls nützliche Tipps? Ich könnte mir nämlich vorstellen, dass man mit zweihändigem* Stricken deutlich schneller vorwärts käme...

* Ja, ich stricke sowieso zweihändig ;-) Ich meine natürlich: mit je einer Wollfarbe in jeder Hand...

P.S.:
Ach ja, das Problem mit den Restensocken für meinen Nachbarn habe ich unterdessen erfolgreich verdrängt. Aber ich werde wohl den ersten Socken ribbeln und dann beide Socken gleichzeitig fertigstricken, damit am Schluss beide einigermassen gleich aussehen.

Kommentare:

Silke hat gesagt…

Ich komme mit dem zweihändig Stricken leider auch nicht klar. Ich führe beide Fäden über den linken Zeigefinger, das hat den Nachteil, dass sich die Wolle miteinander verdreht und ich alle paar Runden erstmal wieder die Fäden sortieren muss. Aber trotz fachkundiger Anleitung und Video kann ich den Faden nicht mit rechts führen, ich bekomme ihn nicht einmal einigermaßen straff, so dass ich stricken könnte. Ich bin da völlig ungeschickt. Klar ist es besser und auch schneller,einen Faden links und einen rechts zu führen, aber ich kann es jedenfalls nicht.
Das nur als Trost, liebe Katarina.
Viele liebe Grüße aus Berlin
Silke

Jinx hat gesagt…

Solche Frustsocken würde ich mir auch gefallen lassen. ;)
Ich finde ja auch, dass Fair Isle einem richtig in Fleisch und Blut übergehen kann, also die zweihändige Variante.

Viele Grüße
Jinx

Regina hat gesagt…

Deine Socken sind ganz ganz toll geworden!!! Das FairIsle Muster gefällt mir super gut und die Farben sind auch klasse.

Ich habe mir zum Fair Isle Stricken so einen Metallfadenhalter geholt, den man über den Zeigefinger schiebt. Damit geht es bei mir ratz fatz fix ;-)
Auf meinem Blog ist ein Bild davon, während ich den Ring benutze (im Archiv Feb.09)
Die Technik mit beiden Händen habe ich probiert, die geht mir aber ganz schwer von der Hand.

liebe Grüsse
Regina

Strickfee-Pe hat gesagt…

Schön sind deine FairIsle Socken geworden. Mit zwei Fäden zu stricken fällt mir sehr schwer. Da ich sowieso nicht so gleichmäßig stricke, sieht "FairIsle-Gestricktes" bei mir so aus, als wenn ein Strickanfänger am Werk gewesen wäre. Deine Arbeit sieht sehr geleichmäßig und schön aus.
Hab ein schönes Wochenende und sei lieb gegrüßt, Petra

Esther hat gesagt…

Hoi Katarina
Hoffen wir dass ich noch lange der Versuchung widerstehen kann, Fair Isle zu stricken.
Aber wenn ich deine wunderschönen Frust-Socken in der tollen Farbzusammenstellung sehe, dann fällt mir das schwer!
Liebi Grüess
Esther

Marlies hat gesagt…

Hallo katarina
Die Socken sind suuuper schön. Wie du das gemacht hast wmit dem Muster einfach klasse. Ganz toll.
Heee ich von der weissen Pracht auch abzugeben. smile
Herzliche grüessli Marlies

Silvia hat gesagt…

Hallo Katarina,

ich konnte den Schnee auch nicht mehr sehen. Aber glücklicherweise haben wir auch keinen mehr Das Stricken mit 2 Farben auf 2 Händen habe ich bislang auch noch nicht probiert. Ich nehme immer die 2 Farben auf einen Zeigefinger, "angel" mir dann die jeweilige Farbe raus und lass die andere Farbe mitlaufen.

LG

Silvia

Wolle Natur Farben hat gesagt…

Die sehen ja wirklich klasse aus und voll nach Antifrust ! Bei den Pullovern in Fair Isle die ich gestrickt habe, hatte ich immer beide Farben , manchmal sogar drei auf einem Finger und kam damit gut zurecht.
LG Anke

Strickstube hat gesagt…

Liebe Katarina
Sehr schön sind deine Fair Isle Socken geworden, und wie raffiniert du an dieses Muster gekommen bist, hab kurz geschmunzelt, nur ganz kurz, wägäm Hüslipapier. Weisch das mitem ufs Hüsli gaaa isch mer in Sinn cho.... :-)))),

Ich wünsch der e schöns Wuchänänd

Liäbi Grüäss
Hilde

Hobbyfee hat gesagt…

Liebe Katarina.
Einsame Spitze deine Socken. Ich hätte nicht den Nerv dafür.
Hab das auch mal probiert links und rechts den Faden, hat aber auch nicht richtig funktioniert.
Ich stricke mit zwei Fäden an einem Finger, wenn ich denn von Hand stricke, solange bis sich halt die Fäden hemmungslos verheddert haben.
Bei uns hat es gestern auch geschneit und es blieb liegen. Nur nicht so viel wahrscheinlich wie bei dir.
Liebe Grüsse
Christel

Strickstube hat gesagt…

Liäbi Katarina
Nomal schnell numä ich :-))))

Ich kenne das Papier auch als *Hüslipapier* :-)

dann noch zum Fair Isle stricken:
ich hatte mal irgendwo gelesen, dass es auch ginge, wenn mann die Fäden, beim linken Zeigfinger, einen von Vorne nach Hinten, der Andere, von Hinten nach Vorne wickle... versuchs doch mal so, bin gespannt, obs klappt.

LG. Hilde

Blog-Archiv