Dienstag, 4. August 2009

Mobilisierung, Tests, Blutwerte ...

So langsam sieht es aus, als ob es wieder bergauf gehe! Meinem Liebsten geht es unterdessen sehr viel besser - nachdem er 72 Stunden flach auf dem Rücken liegen musste, durfte er gestern Nachmittag zum ersten Mal aufstehen. Seither wurden auch etliche Tests und Untersuchungen gemacht, die allesamt positiv ausfielen - ich bin unglaublich dankbar, dass die Komplikationen während der OP offenbar keine negativen Folgen auf den Heilungsprozess haben!

Bei mir sieht's leider nicht so rosig aus. Ich muss ja zwischen den einzelnen Chemo-Zyklen jede Woche zu meiner Hausärztin, um meine Blutwerte kontrollieren zu lassen. Da ich nach der ersten Chemo eine akute Leukopenie/Neutropenie entwickelt hatte, bekam ich nach der zweiten ein Medikament mit, das ich mir nach dem achten Tag alle 48 Stunden spritzen musste. Es sollte bewirken, dass mein Knochenmark mehr weisse Blutkörperchen bildet, sodass ich nicht mehr so leicht eine Infektion bekomme.

Die gute Nachricht ist, dass dies funktioniert hat. Die schlechte ist, dass es zu gut funktioniert hat. Ich habe heute Blutwerte, die mir fast einen Spitalaufenthalt beschert hätten: Meine Leukozyten sind innerhalb einer Woche von 3,6 auf 22,8 (Norm: 7 - 9) gestiegen - und das ist nur einer der Werte, die entweder beunruhigend hoch oder tief sind.

Weil meine Leukozyten so hoch sind, habe ich die Symptome einer Infektion nicht bemerkt, die mein Körper trotz so vieler weisser Blutkörperchen offenbar doch nicht effizient bekämpfen kann. Nun muss ich wieder eine Woche lang Antibiotika schlucken. Ob die nächste Chemotherapie wie geplant stattfinden kann, wird sich noch zeigen.

Ich hoffe sehr, vor der nächsten Chemo noch ein paar gute Tage zu haben! Und vor allem hoffe ich, dass mein Liebster Ende dieser oder anfangs nächster Woche heimkommen kann, damit wir noch ein wenig Zeit miteinander verbringen können, bevor mich die Chemo-Übelkeit wieder packt ;-)

Morgen werde ich wieder einmal etwas Gestricktes zu zeigen haben - das Thema Krebs ödet mich (und euch?) nämlich langsam an ...

Kommentare:

Regina hat gesagt…

Liebe Katharina, nein, das Thema "Krebs" berührt mich sehr und ich bin voller Bewunderung für Dich, wie Du Dich hältst und immer wieder berichten magst. Und ich hoffe mit Dir, dass Dein Partner bald zu Dir nach Hause kommen kann, damit ihr Euch gegenseitig überstützen und möglichst viele gute Momente zusammen geniessen könnt. Sei lieb umarmt - Du machst das so gut!

Regina hat gesagt…

... sollte natürlich unterstützen heissen .... aber über ist vielleicht auch gut ... :-)))

Ann hat gesagt…

ja hallo katharina...also als erstes freut es mich sehr gehts deinem liebsten besser, denn....wenn er heim kommt, wirst du dich so freuen und das wirkt sich sicher positiv aus! Ich freue mich immer von dir zu hören...ganz egal welches thema du ansprichst...ob krebs oder stricken...ich freu mich einfach auf dich. Lass es die gut gehen und bis bald
liebe liebe grüsse ann

mo hat gesagt…

ach katarina - wovon lebt ein Blog?
Vom Schreiben, Bebildern und Lesen.
Und so, wie Dein Blog strukturiert ist, machst Du es genau richtig, denn wir dürfen ja Anteil an Deinem leben nehmen (die, die das wollen), und dazu gehört nun mal leider auch dieser Sch..Krebs.
Und ich weiß, daß es gut tut, darüber Reden oder Schreiben zu können - also tu es bitte weiter, denn es hilft auch Deinen leser/innen - welcher Mensch hat denn nicht innerlich eine Sch-Angst davor, daß es ihn auch irgendwann erwischt?
Insofern ist es heilsam für beide Seiten, wenn dieses Tabu endlich mal enttabuisiert und "normal" behandelt wird.

Wenn Du nichts mehr über Deinen Zustand schreiben würdest, müßte ich mir Sorgen um Dich machen.

Bussi
mo

J.R. hat gesagt…

Ich kann mich den Worten von mo nur anschließen. Bin heimlich von der Arbeit aus im Blog, von daher nur ein kurzer Gruß. Danke mo, dass du es so treffend formuliert hast. ;o)
Liebe Grüße
J.R.

Dany, die mit den Katzen strickt. hat gesagt…

Hallo Katarina
Ich bin auch froh immer mal wieder von Dir zu lesen, ansonsten würde auch ich mir Sorgen machen! Dass Du hier über Deine Krankheit schreibst finde ich toll, wenn es Dir nicht helfen würde, dann würdest Du es nicht machen. Ich sehe hier viel paralellen zur Erkrankung meiner "Kleinen". Logisch... ist ja auch dieselbe Schei....Krankheit. Die Epo-Spritzen hatten wir auch immer Zuhause. Hast Du gewusst dass es dieselben Spritzen sind mit der sich auch die Sportler dopen?!
Ich wünsche Dir und Deinem Liebsten alles Gute und dass er bald wieder Zuhause ist. So könnt ihr euch gegenseitig unterstützen und das ist gut so! Ich drück Daumen!
Ich knuddle Dich!
Dany

Brigitte hat gesagt…

Auch ich möchte mich den guten Wünschen anschliessen, liebe Katarina. Ich denke an dich!
LG, Brigitte

Angela hat gesagt…

Oh nein, anöden tut mich das Thema auf keinen Fall! Manch einer mag das anders gehen, aber ich kenne ansonsten keine andere Frau, die mit Brustkrebs zu kämpfen hat, und wenn ich ehrlich bin, habe ich keine Ahnung, was so alles damit zusammenhängt und wie das mit Chemo & Co. so abläuft. Darum bin ich Dir - ganz egoistisch - richtig dankbar, dass Du davon erzählst. Dankeschön! Und weiterhin ganz viel Kraft wünsche ich Dir!

Liebe Grüße
Angela

Martina hat gesagt…

Liebe Ktarina,

erst mal vielen Dank für deinen Kommentar in meinem Blog.
Ich kann mich nur dem obigen anschließen, es tut gut wenn man darüber schreiben kann, sich mitteilen - und - geteiltes Leid ist halbes Leid. Wir alle wissen dass es nicht nur Sonnenschein gibt im Leben und wer dies behauptet ist weit weg von der Realität. Also, ich wünsche Dir alles nur erdenklich Gute und gute Besserung.

Liebe Grüsse
Martina

Katarina hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Mirjam hat gesagt…

Liebe Katarina,
mich stört es gar nicht, wenn du über deine Erkrankung schreibst, mach nur weiter damit, wenn du magst, so weiss ich wie es dir geht.Schön, dass es deinem Schatz schon besser geht...und genau das wünsche ich mir für dich auch, damit ihr die Zeit miteinander geniessen könnt.

Alles Liebe Mirjam

Anonym hat gesagt…

Hallo Kathrin

schreib wozu Dir im Moment der Sinn steht, egal welches Thema. Schreiben tut gut, löst Blockaden, hilft zu verarbeiten.

Also ich freu mich über alle Einträge!!!

Liebe Grüsse
Daniela (maschenfantasie)

Emma`s Werkstatt hat gesagt…

hallo,
ich bin hier so reingeplummst und ich finde es nicht öde, wenn du hier über dich schreibst. immer nur sonnenschein gibt es bei den wenigsten. und hier zu schreiben ist eine gute therapie.jawohl!!
ich hatte hautkrebs und war froh im blog zu schreiben. wer es nicht lesen möchte, kann doch wegklicken.

ich wünsche dir auf jeden fall ganz viel kraft und weiterhin gute energien um alles alles zu schaffen was DU möchtest!!!!
lg von emma

EMMA hat gesagt…

ja hier bin nochmal ich. wollte eigentlich mit diesem konto hier posten.
lg emma

Margot hat gesagt…

Ich bin heute das erste Mal auf deinem Blog und habe gerade deine Krankheitsgeschichte gelesen. Mich ödet sie nicht an, aber ich glaube dir gerne, dass sie dich anödet. Aber wenn es dir hilft, darüber zu schreiben, dann solltest du das tun. Über deine Krankheit bist du sicher besser informiert als ich. So wünsche ich dir, dass deine Hoffnung, noch ein paar gute Tage mit dem Liebsten zu haben, in Erfüllung geht, und danach viel Kraft für die Chemo.
Und dein Topp da oben ist ganz große Klasse.
Liebe Grüße von Margot