Donnerstag, 25. Dezember 2008

Fair-Isle-Socken und Filztäschlein

Die Fair-Isle-Socken III für meine Freundin J. sind rechtzeitig fertig geworden. Allerdings habe ich nicht mehr daran gedacht, sie zu fotografieren - nun ja, das Bild der angestrickten Socken zeigt ja schon, wie sie aussehen. Das Muster entspricht den Ukrainian Socks aus dem Buch Folk Socks. Statt Weiss/Écru habe ich Schwarz als Grundfarbe gewählt und ein normales 2re/2li-Bündchen (allerdings mit Kordelrand) gestrickt. Dann habe ich auf Weihnachten noch etliche Filztäschlein zum Verschenken genäht. Allerdings habe ich auch diese nicht alle fotografiert. Die Hobbyfee hat mir vor einiger Zeit eine Schaumstoffmatte zum Nadelfilzen geschenkt; so habe ich die beiden hier gezeigten Täschchen mit der Filznadel und Wollfäden dekoriert. Sie sind sowohl fürs Handy als auch für Taschentücher geeignet und fanden bei den Empfängerinnen viel Anklang. Die anderen Täschlein habe ich mit Spitze und Stickereiband verziert; sie sehen auch hübsch aus. Möglicherweise werde ich noch mehr von diesen Täschlein nähen und nächstes Jahr vielleicht an einem Markt anbieten. Mal sehen...

Kommentare:

Nadia hat gesagt…

Hallo Katarina
das sind ja wunderschöne kleine Kunstwerke deine Täschlein! Die würden sich ganz bestimmt gut verkaufen lassen...
Und eine herzensgute Katzenmutter bist du auch! Ich ärgere mich sehr über die Bauern, die partout keinen Rappen in ihre Katzen investieren wollen und dann lieber die Jungen töten, wenn sie sie überhaupt mal gefunden haben...
Liebe Grüsse
Nadia

Strickstube hat gesagt…

Liebe Katarina
Wunderschön sind diese Filztäschchen, die bringst du bestimmt an den Mann/die Frau, näh nur wacker drauf los, damit du damm am Markt genügend davon hast :-)
Die Katzen haben es sehr gemütlich bei euch, toll, dass ihr so gut zu ihnen schaut. Ich drücke die Daumen, dass sich ein gutes Plätzchen für sie findet.

Liäbi Grüäss
Hilde

Blog-Archiv