Freitag, 17. Juli 2009

Die Haare sind weg...

Also, das hätte ich nicht gedacht! Natürlich hat mich die Diagnose Brustkrebs schwer erschüttert, die nach der Operation verstümmelte rechte Brust war auch nicht eben ein Aufsteller, und die schwere Infektion nach der ersten Chemotherapie hätte mich fast das Leben gekostet.

All das habe ich einigermassen mit Würde überstanden. Aber als am 4. Juli beim morgendlichen Kämmen immer mehr Haare in der Bürste hängenblieben, als ich büschelweise Haare in den Händen hatte, wenn ich mir selbige hinters Ohr streichen wollte - da war ich wirklich fassungslos! Ich beschloss, dem üblen Spiel ein vorläufiges Ende zu bereiten, und bat meinen Partner darum, meine Haare ganz kurz zu schneiden. Strähne um Strähne legte ich sorgsam in eine Schachtel. Dass der Verlust meiner Haare mich so hart treffen würde, hätte ich wirklich nicht gedacht ... Und dann sah ich so aus: Das Bild zeigt überdeutlich, wie traurig ich war. Aber das war erst der Anfang. Man sieht ja über der Stirne schon, wie die Haare sich lichten - aber ich hatte immerhin noch Haare! Ich weiss nicht, warum ich mir eingebildet hatte, kurze Haare würden weniger schnell ausfallen; manchmal hat man/frau halt abstruse Hoffnungen... Jedenfalls war nach ein paar Tagen, als ich mit Leukopenie im Krankenhaus lag, unübersehbar, dass ich immer mehr aussah wie ein von Motten zerfressenes Wollknäuel. Auch die kurzen Haare blieben nämlich in Kamm, Bürste und Händen hängen, und mir war mehrheitlich zum Heulen zumute. Meine Tochter hatte dann glücklicherweise den Mut, mir die Haare mit der Tondeuse bis auf ein paar Millimeter zu scheren. Rasieren durfte ich den Kopf nicht, um Verletzungen zu vermeiden, die womöglich eine erneute Infektion begünstigt hätten. Nun denn, für schätzungsweise ein Jahr werde ich wohl kahl durchs Leben gehen. Ich werde das überstehen und bin wild entschlossen, gesund zu werden und zu bleiben...!

Kommentare:

Minibaum hat gesagt…

Die Haare sind nicht so wichtig. Wichtig ist, daß Du wieder gesund wirst!

Die Haare kommen wieder und meist schöner als sie vorher waren.
Glaube mir, ich spreche aus persönlichen Erfahrungen.

liebe Grüße
Heike

P.S. Der Pulli ist übrigens wunderschön geworden!

Anonym hat gesagt…

Wow, ich finde es super, dass Du ein Photo von Dir mit "Glatze" online stellst! Es gehört leider für viele Frauen zur Chemotherapie dazu. Vielleicht gibt es anderen Frauen Mut den Haarausfall als temporären Teil der Heilung zu sehen und nicht (nur) als Entstellung.

Ich wünsche Dir ganz viel Kraft.
Jutta

ZiZi hat gesagt…

Liebe Katarina!
Ich weiss auch nicht wieso der Mensch meint, nur mit Haaren schön zu sein ... Ohne Haare kommt die Kopfform schön zur Geltung - und du hast einen schönen Kopf!
Deshalb trage ihn hocherhoben! Und jetzt bei dieser Kälte mit deinem schönen Käppli!
Auch ich bedanke mich ganz herzlich bei dir, dass du dich ab und an meldest und dich so zeigst wie du bist!

Weiterhin alles Gute und dass es mit jedem Tag besser werde!
Liebe Grüsse - ZiZi

Dany, die mit den Katzen strickt. hat gesagt…

Hallo :)
Ich finde auch Du hast eine schöne Kopfform die man auch zeigen darf. Und ich finde es toll dass Du auf dem zweiten Bild lächelst! Sicher hilft Dir dieser Blog auch mit dem Ganzen fertig zu werden.
Ich wünsche Dir weiterhin viel Kraft und ein Lächeln auf Deinem Gesicht!
Liebe Grüessli
Dany

Brigitte hat gesagt…

Liebe Katarina
Ich verstehe dich schon... Aber ich mag dich so wie du bist, auch ohne Haare. Dass du hart daran arbeitetst und hin und her gerissen bist, glaube ich dir. Dich mit Bild so zu zeigen beweisst doch, du bist auf dem richtigen Weg und schaffst es. Ich glaube an dich.
Mach weiter so. Herzlichst grüsst, Brigitte

Marlies hat gesagt…

Hallo Katatrina
Du darfst deinen Kopf und dein Gesicht auchohne Haare zeigen. Dein Gesicht ist ausdruckstark und sehr liebevolle Züge. .Das kommt jetzt ev besser hervor. Ich finde dich so stark dass du dich so zeigst. Kopf hoch wenn die Krankheit dann weg ist kommen die Haare wieder.
Dein Pulli ist absolut wunderschön. Und die Socken sind Hammer mässig eine traumhafte farbe.
Ja strick gottlob hast du ein so schönes Hobby. Herzlichst Marlies

Kristin hat gesagt…

Du hast so einen starken Lebenswillen, dass Du schaffen wirst, was Du Dir vorgenommen hast. Die Haare kommen wieder und das Leben wird Dir dann zeigen, was es noch an schönen Seiten für Dich bereit hält.
Ich wünsche Dir ganz viel Kraft ...
Liebe Grüße
Kristin

Anonym hat gesagt…

Hallo,
ich habe Deine Bilder gesehen und Deine Kommentare gelesen und kann Dich absolut verstehen.
Ich habe vor einem Jahr das ganze mitgemacht.
Auh wenn man vorher weiß, was passieren wird, trifft einen der Verlust mit einer unglaublichen Härte. Ich habe nur Perücken getragen und bin damit dann auch ganz gut klar gekommen. Noch extremer habe ich den Verlust von Augenbrauen und Wimpern empfunden, man steht wirklich nackt da und muss sich schon sehr anstrengen, das Ganze zu überschminken.
Jetzt, ein Jahr später, bin ich 38, habe wieder sämtliche Haare und ärgere mich nicht mehr darüber, wenn die Frisur mal nicht sitzt.
Liebe Grüße
Monika