Sonntag, 21. Juni 2009

Schwierige Nacht...

Es ist doch seltsam, was diese Krankheit und ihre Begleiterscheinungen so mit einem/einer anstellen. Mal abgesehen von der unmittelbaren Bedrohung. Es geht mir vieles durch Kopf und Herz; manchmal bin ich beunruhigt, dann wieder fasziniert über die unerwarteten Veränderungen, die mir das Leben mit dieser Zäsur aufzwingt.

Zu schaffen macht mir im Moment vor allem der Port-a-Cath, der mir am vergangenen Mittwoch eingesetzt worden war. Lege ich mich hin, schmerzt in Rückenlage jeder Herzschlag. Seitenlage ist nicht möglich - links stört der Port, rechts fehlt die halbe Brust (die Wundhöhle schmerzt immer noch). Also ruhe ich halb sitzend, rutsche immer tiefer, bis ich nach einigen Stunden schliesslich doch liege - und so kann ich dann endlich einschlafen. Im besten Fall. Sonst immerhin mehr oder weniger schmerzfrei liegen.

Beim Aufstehen dasselbe umgekehrt. Stehe ich einfach auf, schmerzt mein linker Arm bis ins Handgelenk, das Atmen fällt schwer und ist schmerzhaft (und eben - das Reden auch). Es dauert, bis der Körper und der Port sich wieder an die vertikale Position gewöhnt haben. Bis es soweit ist, kann ich gerade mal einen Tee machen, alles andere wäre zuviel.

So sitze ich eben herum und lese oder stricke, bis ich mich einigermassen wohl fühle, gehe dann die Tiere füttern, ruhe mich wieder aus... Das klingt alles sehr beschaulich, ist aber extrem kräfteraubend. Hä ja, ich habe ja schliesslich nicht nur einen Schnupfen ;-)

Leider musste ich einen für heute erwarteten Besuch absagen, weil ich einfach nicht schlafen konnte und mich auf wirklich mühsame Art durch die Nacht plagte. Unterdessen geht es besser; morgen soll ich die erste Chemotherapie erhalten. Ich kann nur hoffen, dass mit dem Port wirklich alles in Ordnung ist...

Kommentare:

Brigitte hat gesagt…

Liebe Katarina
Eben, du hattest keinen Schnupfen! Ich wünsche dir von Herzen, dass es mit der Chemotherapie und Port gut geht und natürlich auch, dass deine Schmerzen bessern. Ich drücke dir wieder meinen :-) Daumen.
Herzliche Grüsse
Brigitte

mo hat gesagt…

Ich hoffe, daß sich Deine Schwierigkeiten mit dem Port bald legen (denn eigentlich ist er wirklich hilfreich, und ich bin mir nicht klar darüber, warum er bei Dir solche Zicken macht) - Brust, ja ist völlig normal, aber Port - frag einfach mal nach.
Vielleicht ist es auch einfach nur die Kombination von beiden auf einmal.
Eigentlich sollte der Port Dein Freund sein...
Aber Du schaffst das!
Liebe Grüße
mo (alias Schwester Rabiata in diesem Falle)

Dany, die mit den Katzen strickt. hat gesagt…

Liebe Katarina
In Kombination mit der Brust weiss ich natürlich nicht wie der Port reagiert....ja, frag mal nach!
Ich schicke Dir einen dicken Knuddler!!
Liebi Grüess
Dany