Dienstag, 16. Juni 2009

Bunny Mansion

Also, was mein Liebster während meiner Zeit im Spital mit dem alten Chüngelistall angestellt hat, ist einfach unglaublich! Zur Erinnerung: Ich hatte einen 9-er-Kaninchenstall geschenkt bekommen, der allerdings in einem fürchterlichen Zustand war: Einen Nachmittag lang hatte ich daran herumgeputzt und -gepützelt, dann sah er mindestens akzeptabel aus: Nur mein Partner konnte sich nicht mit den schrägen Türen, den krummen Nägeln und Schrauben und der schludrigen Verarbeitung abfinden. Also hat er den Stall auseinandergenommen, alle Bretter nochmals mit Schmierseife gefegt und mit Essigwasser desinfiziert, zusätzliches Material gekauft - und daraus ein wahres Schmuckstück gebaut! Aus dem 9-er-Stall ist ein 3-er-Stall geworden! Jedes (ehemalige Dreier-) Abteil hat nun einen offenen und einen geschlossenen Teil. In den Teil hinter der Holztüre können sich die Kaninchen nach Wunsch zurückziehen; dieser Teil kann ausserdem mit einer herausnehmbaren Plexiglas-Scheibe abgetrennt werden, falls später einmal ein Muttertier von den Jungen (oder umgekehrt) getrennt werden sollte, z.B. zum Pflücken der Haare zu Spinnzwecken o.ä. Alle drei "Stockwerke" sind miteinander verbunden, damit die Häsli einander besuchen können; die Aufgänge (im obigen Bild hinten links) können aber bei Bedarf mit dem langen Brett geschlossen werden, damit jede Häsin in Ruhe ihre Jungen aufziehen kann.
Am Samstag können wir die Jungtiere - ein weisses, ein schwarzes und ein chocolat-wildfarbenes - abholen; ich freue mich unsäglich auf unsere drei neuen Hausgenoss(inn)en - sie werden bestimmt auch dazu beitragen, dass ich mit trotz allem lebendig fühlen kann! Selbstverständlich freue ich mich auch auf die seidenweichen Haare, die ich im Lauf der Zeit zu einem kuscheligen Garn verspinnen und später verstricken werde ;-) !
Am Donnerstag werden wir den Stall noch mit Stroh gemütlich einrichten - und mit einer Klo-Schale; ja, man kann Kaninchen tatsächlich daran gewöhnen, so eine Schale zu benützen und nicht den ganzen Stall zu verschmutzen! Sie werden auch täglich frische Zweige zum Nagen bekommen. Das Heu für den Winter hat mein Schatz auch schon gemäht und trocken unter Dach gebracht! Nun können wir nur noch hoffen, dass sich die Chüngeli bei uns wohlfühlen werden ... Wir suchen übrigens noch nach Namen; es handelt sich um zwei Häsinnen und ein Böckli - Vorschläge sind herzlich willkommen ;-)

Kommentare:

Nadia hat gesagt…

Liebe Katarina
erst mal freue ich mich riesig mit dir, dass du ein erfreuliches Resultat bekommen hast bei den letzten Untersuchungen!!
Dein Hasenstall ist ja ein wahres Bijou geworden, da werden sich die neuen BewohnerInnen ganz sicher wohl fühlen!
Liebe Grüsse
Nadia

Dany, die mit den Katzen strickt. hat gesagt…

Wow!! Das sieht ja klasse aus!! Machst Du dann mal ein Bildchen MIT Kaninchen? Ich liiiiieeeeebeeee Kaninchen, hatte selber immer mehrere Tiere.
Liebe Grüsse
Dany