Sonntag, 23. November 2008

Wintersonne

Heute schien die Sonne so wunderbar, da machte die Kälte fast gar nichts aus! Auch den Katzen passte das Wetter; sie erkundeten die eigentlich vertraute Landschaft, die ihnen über Nacht wegen des vielen Schnees fast fremd geworden war. Jane jedenfalls bewegte sich eher vorsichtig:Jungkater Harry hingegen klettert bei jedem Wetter auf die Bäume; zur Not reicht offenbar auch der Flieder! Seinen Namen verdankt er übrigens Harry Belafontes Song You can call me Tiger! Genau so sieht er doch aus, oder öppe nöd? Dank Harry wurde ich darauf aufmerksam, dass schon jetzt im Winter die Blüten des kommenden Frühlings angelegt sind in den Knospen. Ist doch irgendwie beruhigend zu wissen, dass der Lauf der Jahreszeiten nicht aufzuhalten ist, auch wenn sich zur Zeit wegen der Klimaveränderung alles zu verschieben scheint. Zum Schluss habe ich noch Hagebutten gepflückt, um daraus Gonfi zu machen. Unsere noch jungen Rosensträucher haben zwar noch nicht so viele Früchte, aber mein Partner liebt Hagebutten-Gonfi auch in Kleinstmengen! Etwa einen Viertel der Hagebutten habe ich am Strauch gelassen für die Vögel, die ja vom Früchtesegen auch etwas haben sollen.

Kommentare:

Strickstube hat gesagt…

Liebe Katarina
Schöne Winterbilder hast du hier reingestellt, DANKE. Ich geniesse jeweils euere *Diheifotänä* in vollen Zügen.
Dein Liebster ist ja ein richtiger Handwerker, super hat er euere Garage winterfest gemacht :-)

Liäbi Grüäss
Hilde

Nadia hat gesagt…

Hallo Katarina
schön ist es bei Euch! Tolle Fotos.
Wir haben endlich auch mal Schnee und meine Hündin springt draussen umher wie zu ihrer Welpenzeit, so sehr freut sie sich über den Wintereinbruch:-)!
Liebe Grüsse
Nadia