Sonntag, 10. Januar 2010

Alles geht ganz langsam...

Am 30. Dezember habe ich meine Chemotherapie hoffentlich definitiv abgeschlossen. Allerdings werden gewisse Nebenwirkungen in den kommenden Wochen eher noch zunehmen; aber immerhin hat das Nasenbluten schon deutlich nachgelassen - bin ich froh, das ist doch schon mal etwas!

Mehr Geduld werde ich mit meinen Händen und Füssen haben müssen, die unterdessen zu einem grossen Teil gefühllos sind. Ich schreibe diesen Post also sozusagen ohne jedes Fingerspitzengefühl ;-) Diese Polyneuropathie beeinträchtigt mich auch beim Schreiben von Hand und leider auch beim Stricken. Dennoch habe ich während der ganzen Zeit nie ganz mit Stricken aufgehört. Allerdings ist nichts mehr mit komplizierten Mustern - ich habe zwei Paar einfache Pulswärmer gestrickt. Ein Paar davon habe ich verschenkt, ohne es vorher zu fotografieren. Na ja, Chemo-Brain - macht ja nichts! Vom anderen Paar gibt's Fotos, sobald es fertig bestickt ist und meine Digicam wieder funktioniert, wie sie sollte... Aber sogar für so kleine Projekte wie Pulswärmer brauche ich vier- bis fünfmal länger als vor der Chemotherapie. Also habe ich nun etwas ganz Einfaches angefangen: ein Josefinentuch. Das wird einfach in kraus rechts gestrickt, wobei an der oberen Kante in jeder zweiten Reihe jeweils eine Masche zugenommen wird, was einen schrägen Musterverlauf ergibt. Die obere Kante misst unterdessen rund 70 cm - mal sehen, wie weit ich mit je 100 g bedruckter und schwarzer Sockenwolle komme.

Als Abschluss habe ich im Sinn, einen schwarzen Rüschenrand anzustricken, aber ich bin mir noch nicht sicher. Vorläufig stricke ich einfach so vor mich hin, ganz langsam!

Übermorgen fahre ich mit meiner Tochter für ein paar Tage nach Schladming (Österreich). Sie referiert dort an einem medizinischen Kongress, ich darf als Begleitperson mit und komme so zu einem Tapetenwechsel, der mir bestimmt gut tun wird. Ich freue mich sehr auf diesen Kurzurlaub, zumal ich von einer lieben Freundin noch einen Zustupf für einen Wellnesstag geschenkt bekommen habe! Ist das nicht toll?

Kommentare:

Knitting-twitter hat gesagt…

liebe Katarina, ich freu mich für Dich, dass Du ein paar Tage in meiner Heimat verbringen kannst. Ich wünsch Dir Sonnenschein für diese Tage. Ein DreifachHoch auf Deine Freundin, das ist ein super Geschenk.. alles liebe vom kalten Bodensee.. Christa

Hilda hat gesagt…

Liebe Katharina,

ich freue mich sehr und hoffe dass Du Dich nun erholst. Der Kurzurlaub wird Dir gut tun. Ich wünsche Dir alles erdenklich Gute.

Ganz liebe Grüße
Hilda

Lee-Ann hat gesagt…

liebe katarina....ich wünsche dir viiiiel abwechslung und auch lustige stunden mit deiner tochter....lass es dir gut gehen und dich so richtig verwöhnen....lecker essen und so....
liebe grüsse lee-ann

Dany, die mit den Katzen strickt. hat gesagt…

Liebe Katarina
Ich wünsche Dir eine schnelle Besserung der Nebenwirkungen, vorallem der Polyneuropathie, diese sehr unangenehme Nebenerscheinung.
In Österreich ein paar schöne Tage und lass es Dir gut gehn!
Liebi Grüessli
Dany

Angela hat gesagt…

Das mit den gefühllosen Extremitäten stelle ich mir ja arg unschön vor. Hoffentlich geht das bald wieder weg. Erhol dich gut!

Liebe Grüße
Angela

Jana hat gesagt…

Liebe Katarina,
schön mal wieder von Dir zu lesen.
Auch wenn alles nur ganz langsam geht, geht es doch voran. Hauptsache, es geht Dir wieder besser. Für Deinen Kurztrip wünsche ich Dir viele Freude. Erhol Dich ein bißchen und lass Dich verwöhnen.
Ganz liebe Grüße
Jana

Franziska hat gesagt…

Liebe Katarina,
je, da kommen mir Erinnerungen... aber ich kann Dich trösten und Dir versichern, dass das alles vorbeigeht, bei mir ist jedenfalls die Polyneuropathie nach etwa einem halben Jahr vollständig verschwunden, und was Chemo-Brain anbelangt... nun, wir werden ja alle älter und manchmal etwas vergesslicher. Jedenfalls habe ich die Nebenwirkungen der Chemo heute (fast) vergessen.
Alles Gute, geniesse alles Schöne!
Mit ganz lieben Grüssen aus dem kanadischen Märchenland
Franziska

Bine hat gesagt…

Liebe Katarina, "durch zufall" bin ich heute auf Deinen blog gekommen, u. ich muß sagen, daß mich alles sehr berührt hat. Wirklich, es gibt zeiten, da kommt einiges "in strähnen". Mit meinen zeilen möchte ich Dir aber einfach mal meine hochachtung "sagen", wie Du bisher alles gemeistert hast, Dich nicht hängen läßt - sondern kämpfst. Gib dem "arzt in Dir" weiterhin die chance u. Du wirst sehen, daß Du siegen wirst. Ja, auch ich wünsche Dir weiterhin die kraft u. energie, jetzt aber erstmal wunderschöne tage mit Deiner tochter u. einem "gelungenem tapetenwechsel"
viel freude Euch beiden!
Liebe grüße "von jenseits von Afrika"
Bine, die sich auch gleich als eine neue, treue mitleserin outet ;)

Ute hat gesagt…

Liebe Kararina,

dir bleibt wohl nichts erspart .... aber du machst es ganz richtig, beharrlich, geduldig dran bleiben und das beste aus der Situation machen.
Dein Körper wird sich wieder regenerieren (vielleicht kannst du ihm mit viel Wasser behilflich sein sich stetig zu reinigen). Habt ihr eventuell sogar eine Quelle am Berg? Meine Mutter verlangte nach ihrer schwersten Zeit im Krankenhaus nach Wasser aus einer Quelle die wir ihr täglich ins Krankenhaus reinschmuggelten *grins*, obwohl sie vorher überhaupt nicht wählerisch war welches Wasser sie trank.....
Ja, da hat deine Freundin mindestens eine Umarmung extra verdient ... eine schöne Zeit in Schladming, lass dich verwöhnen

Ute aus dem Ostallgäu

Strickstube hat gesagt…

Hoi liäbi Katarina

Ich freue mich jedesmal, wenn es bei dir wieder was zu lesen gibt, das ist ein gutes Zeichen!

Dein Josefinentuch wird wunderschön, deine Lieblingsfarben... gell :-)

Ich wünsche dir und deiner Tochter einen schönen Urlaub in Österreich, geniess es, dieser Tapetenwechsel wird dir bestimmt gut tun!

Ich wünsche dir gute Besserung, und drücke die Daumen, dass es dir immer besser, und besser geht!

Liäbi Grüäss
Hilde

sarah hat gesagt…

Katharina, ich drücke dir die Daumen! Bestimmt trägt dein Kurzurlaub zu deiner Erholung bei. Du bist stark!

Strickfee-Pe hat gesagt…

Liebe Katarina,
ein gute Erholung wünsche ich dir.
Lieben Gruß, Petra

mo hat gesagt…

LANGSAM.... na und?
Eile mit Weile, heißt es auch.

Wobei - liebe Katarina - warum wechselst Du nicht zum Häkeln? Du bist doch nun nicht unbedingt der Socken-Maniac.

Mir geht's seit dem spaktakulären "Glöckner-von-Notre-Dame-Syndrom" im Frühjahr 2009 richtig gut.

Sei gedrückt und gebusselt
mo

Bienchen hat gesagt…

Toll ist das Josephinentuch! Hoffentlich hattest du ein paar schöne Tage in Schladming - wir sind im Sommer oft in der Gegend wandern.
Liebe Grüße und alles Gute von Sabine

herta hat gesagt…

Hallo Katharina,
ich hoffe du hattest ein bar schöne Tage "bei uns" in Österreich. Weierhin alles Gute
mit lieben Gruß
Herta

Anca hat gesagt…

Liebe Katarina,
Wuensche Dir ein paar schöni erholsami Täg.
Freue mich mit Dir das es hoffendlich die letzte Chemo war und das du dich jetzt langsam aber sicher ganz Erholen kannst.
liebi Grüess,Anca.

Holunderliebchen hat gesagt…

Liebe Katharina,
ich habe Deinen Blog gelesen und bin tief berührt. Ich bewundere Deine Einstellung und deine Offenheit, wie Du mit Deiner Erkrankung umgehst. Hab ganz viel Zuversicht und Lebensmut und ich wünsche Dir Menschen in Deinem Umfeld, die dich tragen und die Dir immer wieder Kraft geben. Das neue Jahr liegt vor Dir und mit der Zeit wünsche ich Dir jeden Tag mehr Besserung.
Alles liegt in Gottes Hand
LG Rita

Brigitte hat gesagt…

Für die Art, wie Du Dein Leben meisterst das Dir ja in den letzten Monaten nichts erspart hat möchte ich Dir meinen Respekt aussprechen. Ich selbst habe sehr gute Erfahrungen mit der "Kraft des positiven Denkens" gemacht in einer schweren Zeit. So sende ich Dir gute Gedanken und wünsche Dir eine gute Zeit mit Deiner Tochter. Viele kleine Schritte führen auch zum Ziel, immer einer nach dem anderen. Ich wünsche Dir alles LIEBE - Brigitte

Petra hat gesagt…

Moin Katharina,
schön wieder von Dir zu lesen .
Hier liegt seit Wochen ein gepackter Umschlag für Dich :)
also reich mal Deine Adresse rüber, die Schlange würde scih gern mal wieder entschlängeln.
liege Grüße
Petra

Petra hat gesagt…

Moin Moin
hier mal eben die Mailadresse
saree022001@yahoo.de

liebe Grüße
Petra