Montag, 21. September 2009

Es ist wieder soweit: Alpabfahrt

Wie jedes Jahr ziehen auch heuer die Sennen mit ihren Herden von den Alpweiden zurück ins Tal. Die Kühe und Rinder sind prächtig geschmückt, die Sennen tragen ihre Hirtenhemden, und wenn dann auch noch die frühherbstliche Sonne die ganze Szenerie in ein so wunderschönes Licht taucht, ist die Alpabfahrt perfekt. Zuvorderst die schönsten Kühe mit ihren zum Teil grossen Schellen, die auch ein ordentliches Gewicht haben. Wenn man bedenkt, dass Mensch und Tier oft gegen acht Stunden lang unterwegs sind, vollbringen diese bei der alljährlichen Alpabfahrt eine beachtliche Leistung. Die kleine Sennerin (links, im weissen Hirtenhemd) ist jedenfalls schon ordentlich müde und freut sich auf den Imbiss, der auf dem heimischen Hof auf sie wartet...
Nicht nur Blumen, auch kunstvoll bestickte Stirnplatten schmücken die Kühe. Der Blumenschmuck wird übrigens von den Sennen (oder ihren Frauen) selbst hergestellt mit Blumen aus den eigenen Gärten! Sogar die einhörnige Kuh wurde mit Blumen geschmückt. Etwas kleiner, aber nicht weniger farbenfroh ist der Blumenschmuck der Rinder. Die Glockenbänder sind mit prachtvollen Stickereien verziert. Man beachte ausserdem den Blumenschmuck mit den "Federn" - eine wunderschöne Leitkuh, die sich ihrer Würde wohl bewusst zu sein scheint!

Kommentare:

bonny hat gesagt…

Vielen lieben Dank auch für diesen Post, der so viel Einblicke gibt in eine Welt, die ich gern einmal miterleben würde.

Noch einmal viele liebe Grüße an Dich! Bleib stark!!!!
Herzliche Umarmungsgrüße Bonny

Jana hat gesagt…

Sehr eindrucksvoll, Katarina! Lieben Dank Dir für's Zeigen und herzliche Grüße
Jana