Sonntag, 8. August 2010

Taufe und fast fertiges Kapuzenjäckli

Heute war also der grosse Tag für meinen kleinen Neffen Lukas; er wurde getauft in einem wunderschönen, schlichten, ergreifenden Gottesdienst. Und auch das Jäckli ist rechtzeitig fertig geworden, jedenfalls beinahe... Irgendwie hat sich das Taubheitsgefühl in meinen Händen in den letzten Tagen wieder verschlechtert, sodass ich ziemlich Mühe hatte mit stricken. Das zwang mich zu einem Strickmarathon - letzte Nacht strickte ich bis morgens um vier Uhr. Ich kippte schon fast vom Diwan, also stellte ich den Wecker auf sieben Uhr und legte mich schlafen mit der Absicht, am Morgen dann noch die Knöpfe anzunähen. Aber es war wie verhext: Ausgerechnet in dieser Nacht hatten wir einen Stromausfall! Der Wecker weckte mich nicht und ich schlief selig bis kurz nach acht ... dabei sollte ich doch um halb zehn in Zürich sein ;-) Und die Katzen und Kaninchen musste ich doch auch noch füttern - und die Wäsche abnehmen, die draussen im Regen hing. Ich war schon drauf und dran, halt zuhause zu bleiben, aber dann - nein, das wollte ich doch gar nicht! Also habe ich den Tierli ihr Frühstück im Laufschritt und ohne das übliche morgendliche Ritual mit Streicheleinheiten und Plaudereien verabreicht. Habe mich schnell wie selten in die Kleider gestürzt (ohne zu duschen, eieiei!), Jäckli, Knöpfe und passenden Faden eingepackt und bin losgefahren. So schnell war ich glaub's überhaupt noch nie in Zürich! Ich erreichte die Kirche sogar noch tout juste vor Beginn des Taufgottesdienstes... Schön war's, und auch das Fest danach war stimmungsvoll und gemütlich. Und vor dem Essen bot sich sogar noch Gelegenheit, in einer ruhigen Ecke noch die verflixten Knöpfe anzunähen!Das Kapuzenjäckli habe ich aus 260 gr Ackermann Jeans (100% Baumwolle, 110m/50gr) auf Rundstricknadeln (Body und Kapuze) und Nadelspielen (Ärmel) mit Nadelstärken 3mm und 4mm nach eigenem Entwurf gestrickt - ohne eine einzige Naht!* Dazu kamen fünf einfache Knöpfe aus Olivenholz. Die jungen Eltern haben sich sehr über das Jäckli gefreut, der Täufling äusserte sich nicht eindeutig - aber er wird das Teil sowieso erst im nächsten Frühling tragen können... ;-)

* Die Anleitung dazu werde ich demnächst zur Verfügung stellen.

Kommentare:

Regina hat gesagt…

Liebe Katharina, das ist ein wunderschönes kleines Jäckli geworden! Zum Glück hast Dus doch noch an die Taufe geschafft - gell, man würde es sich manchmal anders wünschen ... e liebe Gruess, Regina

Nadia hat gesagt…

Uiuiui, solche fast unmöglichen Geschichten kommen doch eigentlich nur in Träumen vor...!
Das Jäckli ist dir aber mehr als gelungen! So härzig!
Liebe Grüsse
Nadia

Handstrick Flair hat gesagt…

Gell, wenn's sein muß, geht alles blitzschnell:-) Nach diesen Turbulenzen ist ein allfälliger Qualitätsverlust gar nicht bemerkbar. Wunderschönes Jäckli, Gratulation zu dem Design, zu der Idee und zu den tollen Fotos! Ja, wann sind denn diese bloß entstanden, bei all der Eile, die Du hatest? :-)
LG.Snjezana

Richi hat gesagt…

schick, das Jäckchen :)
Gut, dass es keine Nähte hatte uns es bloß an den Knöpfen hakte
Das Garn muss ich mir ja auch nochmal ansehen.