Mittwoch, 3. August 2011

Naturkataströphlein

Heute hat sich bei uns ein Hagelsturm ereignet, wie ich noch nie einen erlebt hatte! Innerhalb von zehn Minuten war unser Kellerabgang mit Hagelkörnern gefüllt, die Arbeit einer Gartensaison vernichtet.
Als ich nach dem Sturm aus dem Haus trat, bot sich mir obiges Bild; einen Meter hoch etwa lagen die Hagelkörner vor der Kellertür. Die mussten natürlich weg, sonst wäre der Keller voller Wasser, wenn sie schmelzen!
Da wartete ein gewaltiges Stück Arbeit auf mich! Da die Schneeschaufeln sich im Keller befinden, behalf ich mir mit der Kehrschaufel.
Endlich war der Abgang frei! Hm, dummerweise liess sich die Kellertüre nicht öffnen. Ob etwas vor die Tür gefallen war? Ich grub mit dem Geissfuss, und als ich die Türe endlich einen Spalt breit öffnen konnte ... wer hat so etwas schon gesehen?
Mir rieselten Hagelkörner entgegen. Langsam schwante mir Übles! Konnte es sein, dass sich im Keller noch mehr Hagelkörner befanden? Es konnte... Mindestens der halbe Keller war knietief voller Hagelkörner! Meine Güte, wenn das schmilzt, kann ich eine Froschzucht aufmachen...
Glücklicherweise kam mir meine Lieblingsnachbarin zu Hilfe; gemeinsam schafften wir die Hagelschlossen nach draussen. Folgendes Bild gibt einen Eindruck von den Eismassen, die wir gemeinsam ins Freie beförderten.
Nach mehreren Stunden harter Arbeit war der Keller wieder sauber, gewissermassen wie neu ;-)
Schlimm sieht auch der Garten aus. Dabei hatte ich heute Morgen noch Zuckerhut-Setzlinge gepflanzt! Alles zerschlagen: Salate, Beeren, Zucchini, Kräuter - schrecklicher Anblick!
Und diese Setzlinge hatte ich "nach dem Regen" noch pflanzen wollen ... so ein Mist!
Das kann ich mir schenken! Zum Glück lässt sich das - mindestens teilweise - ersetzen. Mal sehen, was für Setzlinge ich im August noch pflanzen kann, damit wir im Herbst wenigstens noch das eine oder andere eigene Gemüse ernten können...
Die Blumen in den Kistli bieten ebenfalls ein trauriges Bild. Nun werde ich den Herbstflor dieses Jahr halt etwas früher einpflanzen als üblich und mich an den Herbstblumen freuen!

Immerhin ist bei dem Sturm niemand verletzt worden, das Haus ist unbeschädigt und den Tieren geht es gut. Bedenke ich andere Naturereignisse, so schätze ich mich glücklich, so glimpflich davongekommen zu sein!

Kommentare:

Nova hat gesagt…

:-O ...ach du Sch***** Weia, das war ja mehr als heftig. Sicherlich, Gott sei Dank niemand verletzt, aber dennoch mehr als ärgerlich. Da gibt man sich soviel Mühe und dann sowas. Tut mir wirklich leid für ich und den Garten. Alle Mühe umsonst :-(((

Lass dich nicht unterkriegen und auf in den neuen, hoffentlich schönen Tag.

Grüssle

Frauke hat gesagt…

das war aber heftig, so viel Hagel habe ich auch noch nicht erlebt, hier im Norden gibt es eine Hagelversicherung für die Landwirte
aber nicht für den Garten
ich wünsche dir dass sich noch einiges erholt
Kannst du nicht über den kellereingang ein Dach , Abschleppung bauen,evt auch nur mit LKW Plane damit nicht Schnee und auch Regen hineinkommen
Frauke

♥Fliegepilzli♥ hat gesagt…

♥ ui ui... das hat bei euch ganz heftig zugeschlagen... bei uns hat es auch gehagelt, aber zum glück nur eine minute lang... boah... aber bei euch!!!! schlimm!!!!
ich drück euch die daumen, dass ihr nicht zuviel schaden habt.
glg nathalie

ZiZi hat gesagt…

Das sieht wirklich furchtbar aus, liebe Katarina! Dieser Sommer ist aber auch zum vergessen ....

Ich wünsche dir, dass sich das eine oder andere Pflänzchen wieder erholt und du dich auch ;o)

Liebi Grüess -ZiZi

Wolle Natur Farben hat gesagt…

oh nein Katarina du Arme, das tut mir so leid für dich und dein Familie ...das ist ja wirklich so schade mit deinen Pflanzen...was aber schön, dass du in solchen Notzeiten solche Nachbarn hast. Ich sende dir viele Erholungsstrahlen und nicht noch mehr Überraschungen und Folgeschäden. herzlichst Anke

Sue hat gesagt…

oh man, das sieht ja wirklich schlimm aus. Das war auch ein ordentlicher Haufen Arbeit. Wegen der Pflanzen und Pflänzchen wäre ich auch traurig. Ich wünsche Dir schöne Herbstblumen die Du dann geniessen kannst.
Lieben Gruss sue

mo hat gesagt…

Das sind die Momente, wo ich dann doch froh bin, kein Gärtlein zu haben sondern relativ sicher auf dem Dach zu hausen...

Liebes - wie kam denn der ganze Hagel IN den Keller????
Mein Gott, was für ein Kraftakt für Dich - und Deine nette hilfsbereite Nachbarin... Gib ihr mal einen lieben "Drücker" von mir!

Ich denke mal, Du wirst ganz schön traurig sein - aber wie Du schon schriebst, es gibt Schlimmeres...

Ich denke oft an Dich und hab Dich lieb
Bussi
mo

Richi hat gesagt…

ach du meine Güte, was für ein Mist! Gut, dass ihr den Keller ausschippen konntet.
So doller Hagel mitten im Sommer ist ja gar nicht schön.
Liebe Grüße
Richi
P.S.
Hoffentlich ist das captcha kein böses Omen: ex trees :(