Sonntag, 20. Februar 2011

Ingrid Cardigan

Fertig geworden ist auch ein ewiges Projekt - der Ingrid Cardigan von Jeri Rigged; ich hatte schon zu zweifeln begonnen, ob ich nicht besser alles wieder auftrennen und etwas Einfacheres stricken soll... Aber schliesslich ist es gelungen, und ich bin ordentlich stolz auf dieses Werk!
Unterdessen trage ich diese Jacke fast täglich, sie ist ein richtiges Lieblingsstück geworden! Die Rückenansicht zeigt die plastischen Zopfmuster deutlich.
Die Jacke ist von oben nach unten gestrickt und hat keine einzige Naht! Besonders anspruchsvoll waren die eingestrickten Ärmel, und auch der zweiseitige Zopf an Kragen und Blende war nicht ohne...

Sollte ich diese Jacke ein zweites Mal stricken, würde ich die Taillierung weiter oben platzieren - da habe ich offenbar nicht aufgepasst. Jä nu, dieses Bisschen Lehrgeld zahle ich gerne für diese wunderschöne Jacke ;-)

Verstrickt habe ich das Garn Massimo (50% Wolle, 15% Kid Mohair, 35% Polyacryl / 50 gr = 100 m [ausverkauft]) in Schwarz von Jakob-Wolle (aus meinem Wollvorrat) auf einer 5,5-mm-Rundstricknadel von KnitPicks. Übrig geblieben sind sage und schreibe gerade mal 23 cm Wolle...

Nun bleibt mir noch, die Anleitung vom Englischen in die deutsche Sprache zu übertragen - das hatte ich Regina Satta vor über einem Jahr versprochen...

Kommentare:

Lee-Ann hat gesagt…

uuuui ist die schön....und die anleitung ist jetzt auf deutsch....hmmmmm....hört sich gut an. Und ich sehe deine haare sind soooooo gewachsen....du siehst einfach spitze aus!!!!
liebs grüessli lee-ann

Handstrick Flair hat gesagt…

Liebe Katarina,
viel Arbeit, die sich wunderbar gelohnt hat! Die Jacke steht Dir sehr gut und schön, dass sie Dir so viel Freude bereitet.
Den letzten Fotos nach, wirst Du immer jünger! :-)
Ich wünsche Dir viel Wind unter Deinen Segeln für den kommenden Frühling.
Liebe Grüße. Snjezana

Strickstube hat gesagt…

Liebe Katarina
Wunderschön ist deine Jacke geworden, auch die Jacke für die Tochter ist ein Kunstwerk. Auch die Socken gefallen mir sehr gut.

Ich freue mich, dass es dir besser geht, und du wieder bloggen magst!

Heb der sorg
Liäbi Grüäss
Hilde