Sonntag, 18. Oktober 2009

Hin und wieder stricke ich...

Aber ja, doch, klar - auch wenn man trauert, hilft das Stricken! Ich habe ein Paar Auftragssocken in Arbeit und ein Fichu, das ich vor einigen Wochen für die Schwester meiner Nachbarin begonnen habe, deren Mann nach langer Krankheit gestorben war. Die Socken stricke ich in Grösse 41 auf einem 2,75-mm-Nadelspiel aus handgefärbter Sockenwolle von Brigitte. Aussen laufen seitlich zwei Zöpfli, eines bis in die Ferse (Herzchenferse), das andere bis zum Beginn des Bandabnehmens. Obwohl ich mich ernsthaft bemühte, ist es mir nicht gelungen, dass die Musterung bei beiden Socken gleich ausfällt. Aber ich finde, das stört eigentlich nicht ernsthaft, oder? Am Lace-Fichu stricke ich aus einem unglaublich weichen Lace-Yarn mit einer 3,25-mm-Rundstricknadel jeweils während der Chemo-Infusion auf der Onkologie. Es war eigentlich als Trost gedacht für jene Witwe, die ihren Mann bis zu seinem Tod liebevoll gepflegt hatte. Und nun tröstet mich das Stricken über den Tod meiner Mutter hinweg; der fertige Halsschmeichler wird demnach als doppelter Tröster in meine Strickgeschichte eingehen.

P.S.:
Die Farben liessen sich mal wieder überhaupt nicht korrekt fotografieren...

Kommentare:

Knitting-twitter hat gesagt…

sieht Beides toll aus... ciao ciao Christa

Gabriela hat gesagt…

Liebe Kathrin
ich glaube, es alles, was kreativ ist, was hilft, Gestalt zu geben, unterstützt die Trauer.
Und es entstehen dabei Kostbarkeiten, in welche die Liebes- und Schmerzensgedanken hineingewirkt sind.
Gute Woche wünsche ich dir von Herzen
Gabriela

Nathalie hat gesagt…

Liebe Katarina

..ich find es sehr schön, dass du wieder mal was strickiges zeigst.
Die Socken haben eine ganz lustige Musterung. Und schön finde ich den Verlauf der Zöpfe.
Das Tuch wird wuuuuuunderschön! Sehr schöne Farbe!!!!
Schön, dass dieses Tuch zweimal Trost spendet.
Ich wünsche dir weiterhin viel Kraft!

Herzlichst Nathalie

Marlies hat gesagt…

Hallo liebe Katarina
Das freut mich aber sehr das du dazwischen wieder bisschen strikst. das lenkt ab. Und gelich hast du zwei wunderschöne Sachen angefangen . Das Fichu wird wunderschön in dieser farbe. Auchd ie Socken haben einen super schönen Farverlauf. Bin gesapannt wie die fertig aussehn. Viel spass beim stricken. Herzlichst Marlies

Ann hat gesagt…

hallo katarina.....ich sehe zwei ganz schön angestrickte sachen...und ich wünsche dir viiiiiel freude beim stricken....
ganz liebe grüsse ann

Strickstube hat gesagt…

Liebe Katarina

Sehr schön sind die Socken, und das Tuch wird deiner Nachbarin bestimmt sehr gut gefallen.

Ich freue mich immer, wenn es wieder was bei dir zu lesen gibt!

Ich wünsche dir für die Zukunft ganz viel Kraft!

Liebe Grüsse
Hilde

blueberry hat gesagt…

Ja, stricken und allgemein Kreatives hilft mir auch oft wenn es mal schlecht geht. Grübeleien und Ängste (und was sonst noch so kommt) lassen sich bei mir immer ganz gut damit lindern.
Der Beschenkten wird dein wunderschönes Tuch sicher sehr gut tun - etwas mit Liebe selbst gemachtes tröstet sehr, finde ich.
Auch die Socken sind richtig schön - ich freue mich, dass du wieder strickst! :)

Alles Liebe für dich
blueberry

Hilda hat gesagt…

Ich finde es sehr schön dass Du Dich mit Stricken ablenkst. Es hilft. Dein Fichu wird wunderschön und die Socken gefallen mir auch.

Liebe Grüße
Hilda

Stricken und Nähen by Ruth hat gesagt…

Liebe Katarina
Du machst es genau richtig wenn du dich mit Stricken ablenkst !
Wenn dann noch so tolle Socken und ein schönes Tuch dabei entsteht tut es doppel gut.
Ich wünsche dir alles Gute!
Liebe Grüsse Ruth

linnea hat gesagt…

die garne, die du verstrickst, sind wunderschön - man nennt sie ja auch manchmal seelenschmeichler und ich hoffe, sie sind das für dich!
alles liebe,
linnea